Innovative Gesundheitsmodelle werden hier alphabetisch sortiert. Sie können sie jedoch entweder nach einem einzelnen Schwerpunkt, nach einer Organisationsform des Modells, nach einem bestimmten Bundesland filtern oder gezielt die Suche benutzen.

Modellschwerpunkt Medizinische Versorgung

Gesundheitszentrum Glantal

Das Gesundheitszentrum Glantal ist ein Akutkrankenhaus der Grundversorgung mit 160 Betten, welches einen akutstationären Bereich mit drei Fachabteilungen, eine Rehaabteilung, einen ambulanten Bereich mit einem MVZ-Standort mit vier Facharztdisziplinen und einem Filialarztzentrum sowie Angebote weiterer Leistungserbringer aus dem Gesundheitssektor gebündelt an einem Ort integriert. Der Standort ist telemedizinisch an überregionale Zentren angebunden.

Mehr lesen »

Gesundheitszentrum Sulzfeld

Gründung eines Gesundheitszentrums mit Hilfe der Gemeinde und eines privaten Investors, um die ambulante Versorgung in Sulzfeld sicherzustellen. In zentraler Lage wurde ein barrierefreies Gebäude errichtet, in dem sich Hausärzte und Zahnarzt, Physiotherapie und Logopädie räumlich zusammengeschlossen haben.

Mehr lesen »

Gesundheitszentrum Todtnau

Ein Allgemeinmediziner und ein Physiotherapeut haben 2005 gemeinsam ein Gesundheitszentrum gegründet, welches heute an zwei Standorten die allgemeinmedizinische sowie, mithilfe von Zweigsprechstunden, fachärztliche Versorgung sicherstellt, und darüber hinaus Physiotherapie, Ergotherapie und einen arbeitsmedizinischen Dienst integriert. An einem weiteren Standort wird eine hausärztliche Filialpraxis betrieben.

Mehr lesen »

Hausärzte am Spritzenhaus – regiopraxis KVBW

Die Hausärzte am Spritzenhaus sind eine durch die KV Baden Württemberg geförderte „Regiopraxis“, die in einem neu errichteten Gesundheitszentrum in Baiersbronn angesiedelt ist. Damit soll eine attraktive Plattform für die Niederlassung junger Ärzte geschaffen und somit einer Unterversorgung in der Region entgegengewirkt werden.

Mehr lesen »

Hausarztzentrum Harlfinger (HZH)

Das Hausarztzentrum Harlfinger sichert eine qualitativ hochwertige medizinische Grundversorgung seiner Patienten im ländlichen Raum. Den in Teilzeit angestellten Ärzten und Ärztinnen wird durch entlastende Strukturen eine rein medizinische Tätigkeit ermöglicht. Alle administrativen Aufgaben werden von einer Praxismanagerin bewältigt und schaffen somit Freiraum für die Betreuung der Patienten durch das ärztliche Personal.

Mehr lesen »
Es gibt keine Resultate.